Heilpraktikerin Marica Grgic | Praxis für biologische Medizin | Naturheilpraxis Leutkirch im Allgäu Praxis für biologische Medizin
Augendiagnostik - biologische Medizin
Iridologie - eine Hinweisdiagnose

Heutige Iridologie = Reflexzonen des Auges nach Dr. Ignaz von Peczely (*1826; †1911) ungarischer Arzt.

Nach Emanuel Felke (*1856; †1926): Irisdiagnose mit passender Komplexmittelhomöopathie.

Heinrich Hense (*1868; †1955): Er entwarf eine Positionsübersicht der Organe in der Iris.

Bestimmung von krankmachenden Belastungen und Reaktionsweisen des Menschen aus der Betrachtung des Augenvordergrundes. Krankheiten oder Neigungen (Dispositionen) d.h. angeborene oder erworbene Organschwächen können erkennbar sein.

Während der Erstanamnese werden mit einer hoch auflösenden Kamera Bilder von beiden Augen aufgenommen. Bei der Zweitanamnese werden die Fotos zur genauen Auswertung auf den Computer übertragen. Gemeinsam betrachten wir das Bild der "Landkarte" im Auge über die Auffälligkeiten des Auges.

Auffälligkeiten geben eine gute Möglichkeit die Anlagen der erworbenen Eigenschaften (Stärken und Schwächen) zu erfassen → Konstitution ("Vater-Auge, Mutter-Auge") und die Neigungen, Schwächen und Belastungen des Patienten zu bewerten → Disposition. Während des Therapieverlaufes werden weitere Bilder angefertigt und archiviert.
Aktuell

Advent, Advent ein Lichtlein brennt … ...

Zitat:
Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine
Jahreszeit, sondern eine GefĂĽhlslage.
Frieden ...


weiter lesen