Heilpraktikerin Marica Grgic | Praxis für biologische Medizin | Naturheilpraxis Leutkirch im Allgäu Praxis für biologische Medizin
Homoöpathie - biologische Medizin
Homöopathie

"Das Leben ist wie Töne: harmonische-unharmonische, hohe-tiefe, schrille-sanfte, laute-leise wir sollten sie in Einklang bringen." (Heilpraktikerin Marica Grgic)

Homöopathie (altgriechisch: homoios "gleichartig, ähnlich" und pathos "Leid, Schmerz") nach Christian Friedrich Samuel Hahnemann, (*1755; †1843) deutscher Arzt, meinte: : "... ähnliches möge durch ähnliches geheilt werden ...". Sie gilt als umstrittene Alternativmethode weil ihre Gesetzmäßigkeiten nicht immer logisch scheinen. Die Homöopathie ist für mich eine "Piano-Pathie". Sie lässt sich einfacher anhand eines Klaviers erklären.


Piano, Klavier Homöopathie
Ein Tasteninstrument Ein Mittel sich an die Unstimmigkeiten des Lebens heranzutasten.
Die Klaviatur besteht meist aus 88 Tasten, davon 52 weiße Tasten und 36 schwarze Tasten. Das Leben ist wie Töne: harmonische-unharmonische, hohe-tiefe, schrille-sanfte, laute-leise wir sollte sie in Einklang bringen.
Beim Klavier besteht eine Oktave aus sieben weißen und fünf schwarzen Tasten. Links liegen die tiefsten Töne, rechts die höchsten. Unser Leben mit "weißen" und "schwarzen" Tönen.
"Alles, was uns besser und glücklicher machen kann, hat Gott direkt vor uns hin oder in die Nähe von uns gestellt."
(Lucius Annaeus Seneca)
Als Oktave (lat. octava "die achte") bezeichnet man in der Musik ein Intervall, das 8 Tonstufen einer fünfstufigen bzw. siebenstufigen Stammtonreihe (Tonleiter, Tonsystem) umspannt. Ein solches Intervall könnte symbolisch betrachtet "Töne" unserer Organsysteme darstellen. Wobei es deutlich mehr Organsysteme als Oktaven (beim Klavier) gibt.
Pedale: Der Klang kann durch zwei oder drei Pedale beeinflusst werden. Seele, Geist und Körper
Linkes Pedal "Pianopedal" (piano-leise). Durch Verschiebung der Saiten wird besonders leises Klavierspielen ermöglicht. Seele
Mittleres Pedal, schiebbarer Knopf oder ein drehbarer Hebel "Tonhaltepedal, Dämpfer". Geist: unser Moderator (Dämpfer) zu allem!
Rechts Pedal " Fortepedal" (forte-kräftig). "Dämpferaufhebung", Dämpfer von den Saiten werden aufgehoben. Körper

Bei einer homöopathischen Therapie höre ich mir zuerst einmal Ihre "Symphonie des Lebens" in allen Akten an. Sozusagen das Zusammenklingen aller Ihrer Töne; in der Homöopathie nennt man das die:

Repertorisation - "Findbuch" der Homöopathie

Während einer ein- bis zweistündigen Befragung trage ich all Ihre Symptome und Besonderheiten zusammen. Mein Interesse richtet sich besonders auf die eigenartige Darstellung der Beschwerden und ist nicht ausschließlich auf "die Krankheit" ausgerichtet. Ich versuche besonders den einen "schrägen" Ton zu finden. Danach vergleiche ich Ihre aufgelisteten Eigenheiten mit der

Materia Medica

Die Materia Medica ist eine Sammlung von Arzneimittel-Bildern. Sozusagen Töne der homöopathischen Arzneien. Die Arzneimittel-Töne ergeben sich aus
Arzneimittelprüfungen: Dafür nehmen gesunde Menschen das zu prüfende Mittel ein. Die neu auftretenden "Anzeichen der Arznei" z.B. vermehrtes Schwitzen, glasige Pupille, Vorliebe für bestimmte Nahrungsmittel usw. werden genauestens beobachtet und protokolliert. Alle gewonnenen Erkenntnisse ergeben Auskünfte über die "Symphonie des Arzneimittelns" das sog. Arzneimittelbild des homöopathischen Mittels.

Arzneimittelfindung

"Ähnliches möge durch ähnliches geheilt werden."

So kommt immer nur eine homöopathische Arznei zur Anwendung, welche dem Zustand des Patienten am ähnlichsten ist und seinem Gemüt und Charakter mit entspricht. Ihre Symphonie-Töne sind der Symphonie des Arzneimittelbildes ähnlich oder haben den ähnlichen "schrägen" Ton.

Arzneimittelverabreichung

Die ausgesuchten homöopathischen Mittel geben der Lebenskraft Dynamik und können unseren Körper in seinem Bestreben das "Gleichgewicht" zu halten unterstützen.

Wenn alle Töne sich "richtig" im Klang anhören kann die "Symphonie Ihres Lebens" harmonisch spielen.

Bei der klassischen Homöopathie setzte ich
ein Arzneimittel ein (wenn ich den richtigen Ton gefunden habe) oder ich verordne die Komplexhomöopathie um eine ganze "Oktave" - mit Ihren ähnlichen Tönen zu treffen, die "Saiten" anzuschlagen. So ist es nahe liegend, dass Patienten mit ein und derselben Erkrankung, unterschiedliche Arzneien verordnet werden, da sich die "merkwürdigen", charakteristischen "Töne" der Patienten unterscheiden. Verordnet wird die homöopathische Arznei, die möglichst ähnliche Zeichen hervorrufen kann.

Die Homöopathie ist eine Reiz- und Regulationstherapie. Die klassische Homöopathie (mit nur einem Mittel) setzt den einen, bündigen Reiz. Während die Komplexhomöopathie mit mehrere Mittel mehrere Reizen kontinuierlich setzt.
Aktuell

Advent, Advent ein Lichtlein brennt … ...

Zitat:
Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine
Jahreszeit, sondern eine GefĂĽhlslage.
Frieden ...


weiter lesen